Materialkunde

Das sollten Sie über Textilfasern wissen:

Ganz klar, Naturfasern sind die erste Wahl für gesunde Textilien. Bei Mehrwegwindeln erscheint uns der vernünftige Einsatz von Kunstfasern jedoch durchaus sinnvoll und notwendig. In Anbetracht immer knapper werdender Ressourcen bieten auch Kunstfasern aus nachwachsenden Rohstoffen (z.B. Lyocell/Tencel®) eine sinnvolle Ergänzung zu reinen Naturfasern.

Nachstehend ein Überblick über die von uns verwendeten Materialien:

Naturfasern

  • kbAaus kontrolliert biologischem Anbau Baumwolle (organic cotton)

    Seit Jahrtausenden ist Baumwolle die beliebteste Naturfaser. Weich, pflegeleicht und saugstark. Allerdings verbraucht der Anbau von Baumwolle sehr viel Wasser, auch der Einsatz von Pestiziden im konventionellen Anbau ist überproportional hoch. Wir verarbeiten daher bereits seit Jahren zum Großteil Baumwollstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau (kbAaus kontrolliert biologischem Anbau) wo bei der Produktion auf den Einsatz von chemischen Düngemitteln, Pestiziden und genmanipulierten Pflanzen verzichtet wird.
  • Wolle (WO)

    Wolle ist der ideale Thermoregulator. Im Sommer kühl und im Winter warm. Ihr natürlicher Lanolinanteil hat eine antibakterielle Wirkung. Wolle bindet keine unangenehmen Gerüche und ist schmutzabweisend. Gewalkter Wollstoff ist auch ein idealer Nässeschutz mit höchster Atmungsaktivität.
  • Lavalan®

    Neuartiger extrem waschbeständiger Wollvlies: 90% reine Schurwolle mit 10% Ingeo™ (eine natürliche Kunstfaser aus Maisstärke thermisch verfestigt.) Das Material behält die guten Eigenschaften von Wolle ist aber bis 60° in der Waschmaschine waschbar. Schadstoffgeprüft nach Ökotex Standard 100
  • Seide (SE)

    Seide kühlt und beruhigt die Haut, wirkt entzündungshemmend und unterstützt den Heilungsprozess.

Natürliche Kunstfasern

  • Viscose/Lyocell-Tencel® (VC)

    Aus Zellstoff (heimisches Holz) gewonnene Faser. Saugstark strapazierfähig und seidig weich. Die neueste Generation von Viscose, Lyocell bzw. Tencel® wird in einem geschlossene Produktionsprozess hergestellt, ohne zusätzlichen Chemikalieneinsatz und bei sehr geringem Wasserverbrauch, ca. 90 % weniger als bei Baumwolle). Für mehr Informationen zu dieser Faser besuchen Sie bitte folgende Homepage: http://www.lenzing.com/fasern/tencel.html
  • Ingeo™/Polylactid (PLA)

    Nachwachsende Faser aus Maisstärke.

Kunstfasern

  • Polyester (PES)

    Die Polyesterfaser ist reiß- und scheuerfest und nimmt kaum Feuchtigkeit auf. Daher wird diese Faser gerne der Baumwolle beigemischt, damit die Formstabilität und Strapazierfähigkeit erhalten bleibt.
  • Polyamid (PA)

    Elastische, reiß- und pflegeleichte Faser (z.B. für Badebekleidung).
  • Polypropylen (PP)

    Leichteste Textilfaser überhaupt, mit guter Scheuerfestigkeit und praktisch keiner Wasseraufnahme. Diese Eigenschaft nützt beim Trockenhalteeffekt.
  • Polyurethan (PU)

    Beschichtung für atmungsaktive Membranen, Ausgangsmaterial für Elasthan (synthetischer Gummi).
  • Stay-Dry (PES/PP)

    Stoffe mit dieser Kennzeichnung leiten die Nässe besonders rasch von der Haut ab und verhindern die Rücknässung. Das ist besonders wichtig, wenn das Kleidungsstück oder die Windel für längere Zeit im nassen Zustand getragen werden.
  • Superabsorber (PES/VC)

    Besonders saugstarkes Viskose/Polyestervlies, das bis zu 1000 % seines Eigengewichts aufnehmen kann.